zurück zur Hauptseite
Seiten durchsuchen:

Über uns

Philosophie

Musik begeistert, Musik schafft Emotionen und Musik stützt Emotionen. Musik ist die Sprache der Welt und deswegen sollte die eigene Musik überall verfügbar sein. Genau deswegen setzen wir uns dafür ein, dass Musik unkompliziert überall zugänglich gemacht wird und neue Wege des Hörens und innovative Möglichkeiten geschaffen werden.

 

Wer hinter streamdrag steckt

Wir hören gerne Musik - und das am liebsten überall. streamdrag ist eine Projektauskopplung der Software- und Designschmiede activenode. Wir sind ein dynamisch-wechselndes Team - und das wortwörtlich. activenode arbeitet mit verschiedenen Firmen und Partnern zusammen um beste Möglichkeiten zu kombinieren. Der Kern von activenode ist David Lorenz, CEO und Chefentwickler.

 

Geschichte

streamdrag basiert auf  auf der Idee Musik jederzeit verfügbar zu halten, völlig legal. Die Frage die damals aufkam war jedoch: Wie ist das zu bewerkstelligen? Die Antwort: YouTube.  Mit der ersten Version (August 2008) war es möglich bei YouTube nach Musik zu suchen und diese ohne das Video wiedergeben zu lassen. Das Feedback war sehr gut. Nach enormem Andrang und einem Artikel in mashable.com, dem wohl größten Multiblog für Social Networking und Web 2.0, wurde auch YouTube auf unsere Seite aufmerksam - für uns war das damals leider ein Problem, denn die API-Bedingungen erlaubten es nicht, das Video nicht anzeigen zu lassen. Das Video wurde seitlich eingeflogen, YouTube wurde kontaktiert und die Applikation war wieder verfügbar. Wir merkten damals schon recht früh, was es bedeutet, wenn eine Webapplikation mal für 2 Tage nicht funktioniert - enorme Nutzerverluste. Playlisten waren in Version1 nur temporär vorhanden und konnten nicht gespeichert werden. Generell gab es keinerlei Speicherfunktionen, es war einfach eine supersimple, aber effektive Applikation.

Mit Version 2 (2009) änderte sich einiges. Mit dem Redesign wurde versucht alles noch angenehmer zu gestalten, was offensichtlich auch sehr gut gelungen ist. Es war nun auch möglich, auf Lieder direkt zuzugreifen und mit Freunden zu teilen. Der programmiertechnische Hinterbau war weitaus komplexer als bei Version 1. Man konnte sich einloggen und bis zu 50 Playlists abspeichern. Einige Zeit später wurden auch ein Facebook- und ein Twitterbutton eingebaut.

Die dritte Version von streamdrag wurde wieder einem kompletten Redesign unterzogen und komplett neu programmiert um das Projekt fit für die Zukunft zu machen. Die Basis war ein neues Konzept, das dem User mehr Möglichkeiten und vor allem mehr Inhalte darstellen und bieten soll. Eine ganz wichtige Neuerung ist das unbegrenzte Blättern von Suchergebnissen, sowie Playlist-, Track- und Profilseiten. Die perfekte Basis für eine zukunftssichere Musikapplikation war geschaffen.

 
Streamdrag Music Service | an activenode project